Hier muss keiner Rätsel lösen, Codes knacken oder wissenschaftlich schwer zugängliche Informationen auswendig lernen.

Ich will das Buch vorstellen, weil ich seine klare Sprache, Verständnis und Offenheit für die vielen Wege, die Gesundheit befördern und Salutogenese ausmachen, weitergeben will.

Tobias Esch, einer der führenden Köpfe der Mind-Body-Wissenschaft, erforscht seit Jahren, wie Selbstheilung funktioniert. Hier findet ihr einen Auszug eines Interviews mit der "Kölner Rundschau" zur aktuellen Buch-Neuerscheinung 06/2017, Beltz-Verlag, 355 S., 19,95 EURO. Longlist "Wissensbücher des Jahres 2017".

Esch: "Ich habe hier vier Säulen benannt, die die Selbstregulation stärken können. Sie basieren auf jahrzehntelanger Forschung. Abgekürzt heißen sie BERN, abgeleitet von den englischen Begriffen Behaviour (Verhalten, Einstellung), Exercise (Bewegung), Relaxation (Entspannung, Meditation) und Nutrition (Ernährung). Vor allem die erste Säule ist gesellschaftlich noch relativ wenig verankert. Es geht dabei darum, dass man mit der Kraft der Gedanken eine positive Sichtweise auf bestimmte Situationen bekommt und dass zum Beispiel der Stress, den ich empfinde, wenn ich im Stau stehe, eigentlich nur in meinem Kopf entsteht. Es geht nicht darum, eine rosarote Brille aufzusetzen und sich die Welt schönzureden. Vielmehr geht es um Akzeptanz und Gelassenheit, die Dinge so anzunehmen, wie sie sind. Doch egal auf welcher Säule ich gerade meinen Lebensstil ändern will: Selbstheilung und Gesundheit muss Freude machen." - Lesen sowieso!

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode